Ein Rauchmelder (auch Rauchwarnmelder genannt) ist ein Gerät, das bei der Bildung von Rauch in Gebäuden einen Alarm auslöst, sodass Personen frühzeitig gewarnt werden. Die Geräte können dadurch Wohnungsbränden vorbeugen, Folgeschäden verringern und im Ernstfall auch zu echten Lebensrettern werden. In Deutschland ist die Rauchmelder-Pflicht daher mittlerweile gesetzlich verankert.

Alles, was Sie zur Rauchmelder-Pflicht in Deutschland wissen müssen, was Sie als Mieter oder Vermieter beachten sollten, welche Regelungen es für Ihr Bundesland gibt und weitere wissenswerte Infos bekommen Sie auf unserem Portal. Darüber hinaus finden Sie über unserer Rauchmelder-Beratung weitere Infos zu den jeweiligen Gerätetypen. Wenn Sie Ihren Rauchmelder anschließend direkt online bestellen wollen, finden Sie im Bereich Rauchmelder kaufen die passenden Geräte für Ihre Zwecke.

Warum sind Rauchmelder wichtig?

Rauchmelder schlagen oft schon bei geringer Rauchgasentwicklung Alarm, sodass Personen im Gebäude gewarnt werden und weitere Vorkehrungen zur Brandprävention- und bekämpfung treffen können. Da nach wie vor viele Opfer von Wohnungsbränden nachts bzw. im Schlaf überrascht werden, können die Geräte somit Leben retten.

Infos zur Rauchmelder-Pflicht

In Deutschland gilt die Rauchmelder-Pflicht mittlerweile per Gesetz landesweit. Zwar wurden in den einzelnen Bundesländern unterschiedliche Regelungen wie Übergangsfristen festgesetzt. Die allgemeine Rauchmelder-Pflicht ist jedoch spätestens seit Juli 2016 für alle Bundesländer gesetzlich geregelt.

Die Rauchmelder-Pflicht wird auf Grundlage der DIN 14676 in den Landesbauordnungen aller Bundesländer definiert, was zur Folge hat, dass diese sich inhaltlich stark ähneln. Zwischen den Ländern gibt es dennoch einige Unterschiede, etwa in Bezug auf Übergangsfristen, die Sie als Mieter, Vermieter oder Eigentümer beachten sollten.

Weitere Infos und Fristen finden Sie auf den Unterseiten zum jeweiligen Bundesland. Klicken Sie hierfür auf den entsprechenden Bereich auf der nachfolgenden Karte oder im Menü.

In welchen Räumen muss ein Rauchmelder angebracht werden?

Per Gesetzt soll mit der Rauchmelder-Pflicht ein Mindestschutz für alle Personen, die im Haushalt leben, gewährleistet werden. Hierunter fallen Rauchmelder in allen Schlafräumen, Kinderzimmern sowie im Eingangsbereich und in Fluren, die als Rettungswege im Brandfall fungieren. Darüber hinaus ist die Installation von Rauchmeldern aber auch in weiteren Räumen zu empfehlen, insbesondere in Wohnbereichen und in der Küche.

Welche Rauchmelder-Arten gibt es?

Beim Rauchmelder-Kauf gibt es einige Dinge auf die Sie achten können, um sicherzustellen, dass die Geräte qualitativ hochwertig sind und den Sicherheitsstandards und gesetzlichen Ansprüchen gerecht werden.

Grundsätzlich und um den gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden, gibt es drei Typen von Rauchwarnmeldern, die für unterschiedliche Zwecke infrage kommen. Hierzu zählen:

  • optische Rauchmelder
  • Funkrauchmelder
  • spezielle Geräte für Hörgeschädigte bzw. Gehörlose

Weitere Infos zu den Rauchmeldertypen finden Sie hier

Achten Sie beim Kauf von Rauchmeldern zudem immer auf ausreichende Qualität, wie das Qualitätssiegel „Q“ oder die CE-Kennzeichnung, die die Einhaltung europäischer Herstellungsstandards zertifiziert.

Ausgewählte Rauchmelder aller drei Typen, finden Sie ebenfalls bei uns